• Home
  • Schule
  • Unterrichtszeiten / Organisatorisches

Unterrichtszeiten ab dem Schuljahr 2015/2016

 

 

0 07:40 - 07:50 Zeit für Schüler und Lehrer
1 07:50 – 08:30  
2 08:35 – 09:15  
3 09:20 – 10:00  
  10:00 - 10:25 große Pause (Bäcker)
4 10:25 - 11:05  
5 11:10 - 11:50  
6 11:55 - 12:35  
7 12:35 - 13:15 Mittagspause
8 13:15 - 13:55 Mittagspause
9 14:00 - 14:40  
10 14:40 - 15:20  
11 15:20 - 16:00  

 

Unterrichtsbeginn

Unsere Schule beaufsichtigt die Schüler 15 Minuten vor Unterrichtsbeginn. In der Zeit davor sind die Eltern für die Aufsicht ihrer Kinder zuständig. Bitte nehmen Sie Ihre Pflichten wahr und schicken Sie Ihre Kinder nicht früher zur Schule. Die Zeit des Schulweges ist in Kupferzell abschätzbar, so dass Schüler nicht schon eine halbe Stunde vorher an der Schule sein müssen. Fahrschüler haben hier weniger Möglichkeiten und müssen manchmal früher ankommen. Die offiziellen Öffnungszeiten an der Gemeinschaftsschule sind:

7.30 Uhr bei Unterrichtsbeginn 7.40 Uhr und  8.25 Uhr bei Unterrichtsbeginn 8.40 Uhr.

Sollten Sie Ihr Kind mit dem Auto zur Schule bringen, so lassen Sie es bitte auf dem Parkplatz der Carl-Julius-Weber-Halle aussteigen. Durch den privaten Schülertransport ist der Verkehr auf unserem Schulparkplatz und in der Gartenstraße zu groß und gefährdet andere Kinder sehr. Auch das Abholen nach dem Unterricht sollte über den Parkplatz der Carl-Julius-Weber-Halle erfolgen.

Der Eingang in die Schule ist nun über die Mensa erreichbar.

Eltern, die Ihr Kind in die Schule begleiten, sollten es spätestens nach dem ersten Halbjahr der ersten Klasse selbstständig vom Schulhof aus zum Klassenzimmer gehen lassen. Dies schafft jedes Kind ganz allein.
Wenn Kinder von der Schule abgeholt werden, warten Sie bitte in der Pausenhalle und nicht auf den Gängen der Schule.

Mittagspause und Nachmittagsunterricht

Der Stundenplan ist so gestaltet, dass die SchülerlInnen, die keine Ganztagesschüler sind, über Mittag nach Hause fahren können. Die Schule kann aus Personalgründen in dieser Zeit keine Aufsicht übernehmen. Sollten Sonderregelungen getroffen werden, so sind diese mit der zuständigen Lehrkraft gesondert zu vereinbaren. Für die Zeit des Mittagsbandes werden für die Ganztagesschüler vielfältige Angebote gemacht.

Schüler-Zusatzversicherung

Wie in den vergangenen Jahren können Eltern über die Schule verschiedene Versicherungen abschließen. Seit mehreren Jahren empfiehlt unsere Schulkonferenz den Abschluss der Schüler-Zusatzversicherung (1 €). Diese greift, wenn sich Schüler vom normalen Schulweg entfernen. In diesem Fall ist der Schüler nicht mehr über die Schule versichert. Für die anderen, aus dem Versicherungsblatt aufgeführten Versicherungen wird weniger Bedarf gesehen. Sie können jedoch trotzdem abgeschlossen werden, wenn dies gewünscht wird. Für diese Versicherungen muss ein Vertrag mit Durchschlag abgeschlossen werden.

Schulfremde Gegenstände

Schüler benötigen für die Schule nur ihre Schulsachen. Bitte helfen Sie ihrem Kind, dass diese jeden Tag dem Stundenplan entsprechend im Ranzen sind. Dazu gehören auch Bleistift, Füller, Radiergummi und Lineal. Häufig haben Schüler Sachen dabei, die sie nicht brauchen. Diese schulfremden Gegenstände (Kuscheltier, Handy, MP3-Player…) werden nicht benötigt und sollten zu Hause bleiben. Für den Gebrauch von Handys hat die Gesamtlehrerkonferenz folgende Regelung beschlossen:

Nutzung von Handys an der Johann-Friedrich-Mayer-Schule

  1. Handys bleiben auf dem Schulgelände während der Unterrichtszeit und während der Pausen ausgeschaltet.
  2. Lehrer können die Schüler jederzeit kontrollieren, ob ihr Handy ausgeschaltet ist.
  3. Das Handy darf in keiner Funktion (Telefon, mp3-Player, Foto, Taschenrechner…) während des Schultages benutzt werden.
  4. Verbringt ein Schüler seine Mittagspause im schulischen Umfeld, so ist im Haus die Benutzung nicht erlaubt.
  5. Absolute Ausnahme:  In dringenden Angelegenheiten kann eine Lehrkraft ein Telefonat unter deren Aufsicht gestatten. Im Normalfall wird im Sekretariat am Schultelefon ein anstehendes Telefonat geführt.
  6. Bei Außerunterrichtlichen Veranstaltungen können von der verantwortlichen Lehrkraft andere Regeln für die Dauer der Veranstaltung erlassen werden.

Minimalanforderungen an Schulmaterialien

Lehrerteams der Primar- und der Sekundarstufe haben Minimalkataloge erstellt, in welchen die von uns erwarteten Dinge aufgeführt sind und die beim Unterricht vorhanden sein müssen. Bitte helfen Sie mit, dass Ihrem Kind diese Sachen zur Verfügung stehen:

Primarstufe Klasse 1 und 2:
Bleistift, Buntstifte, Radiergummi, Spitzer, Lineal, Klebstoff, Schere und nach der Einführung das Hausaufgabenheft und den Füller

Primarstufe Klasse 3 und 4
Schere, Klebstoff, Lineal, Spitzer mit Tank, Bleistift, Radiergummi, Holzbuntstifte, Füller, Ersatzpatronen, Päckchen „Tempotaschentücher“, Schreibblock

Gemeinschaftsschule
Schulbücher und Ordner nach Stundenplan, Hefte, karierte Blätter DIN-4 gelocht, Bleistift, Tintenschreiber oder Füller in blau oder schwarz, Holzbuntstifte, Geodreieck, Radiergummi, Spitzer, Schere, Klebestift

Regelungen

Ferien

In der Anlage befindet sich der Ferienplan für das laufende Schuljahr. In diesem sind alle Schul- und Ferientage eingetragen. Außer den offiziellen Ferien finden Sie darin die beweglichen Ferientage.

Diese und die allgemeinen Ferientage sind für alle Schüler verbindlich. Weitere Ferientage können nur in ganz bestimmten Ausnahmen gewährt werden. Freie Tage vor den Ferien, um Sonderangebote von Reiseveranstaltern in Anspruch nehmen zu können oder zur Teilnahme von Ausflugsfahrten mit Vereinen, sieht die Schulbesuchsverordnung nicht vor. Bitte planen Sie Ihren gesamten Urlaub so, dass er in die Ferien fällt.

Vor den Weihnachts- und den Sommerferien endet der Unterricht immer nach der 4. Stunde. An Pädagogischen Tagen findet kein Unterricht statt.

Entschuldigungen

Laut Schulbesuchsverordnung müssen Kinder, die wegen Krankheit nicht am Unterricht teilnehmen können, binnen 2 Tagen schriftlich entschuldigt werden (auch bei vorheriger telefonischer Entschuldigung). Die Entschuldigung müssen Sie auf jeden Fall schriftlich erledigen.  Auch ein Fax ist rechtlich keine einwandfreie Entschuldigung.

Da Sie laut gesetzlicher Verordnung sowieso schriftlich entschuldigen müssen, bitten wir nur in sehr dringenden Fällen wegen Krankheit des Kindes zu telefonieren. Sie können die Entschuldigung zum 2.Tag schicken. Eine Kopiervorlage eines möglichen Formulars liegt bei und kann hier direkt heruntergeladen werden.