We are a Fairtrade-School – Wir sind offiziell eine Schule, die sich für den gerechten Handel weltweit einsetzt!

Dies wurde uns bei einer feierlichen Übergabe der Urkunde, des Banners und des Hauswandschildes „schriftlich“ gegeben. Frau Maria Gießmann kam am Freitag, den 10. November, extra zu unserer Schülerversammlung nach Kupferzell.

Frau Gießmann kam von der SEZ ( = Stiftung Entwicklungs-Zusammenarbeit Baden-Württemberg) angereist, denn diese Organisation musste unsere Bewerbung zur Zertifizierung als Fairtrade-School anerkennen.

Dazu hatten wir im letzten Schuljahr die 5 Kriterien zu erfüllen. Darüber und über die eigentliche Entstehung der Idee, an der Johann-Friedrich-Mayer-Schule sich für den gerechten Handel zu engagieren, hat das Schulteam kurzweilig in Interviewform informiert. Der Weg begann nämlich bereits vor fünf Jahren, als die damalige Jahrgangsstufe 5 sich mit dem Thema Fairtrade im Religionsunterricht auseinandersetzte. Der anschließende Wunsch, dieser Theorie auch ein praktisches Handeln folgen zu lassen, ist immer noch unsere heutige Motivation! Neben dem regelmäßigen Verkauf von Weltladenprodukten in der großen Pause und dem Ausschank von fair gehandeltem Kaffee bei uns an der Schule, mussten noch weitere Kriterien erfüllt werden. Da wir aus einem hochengagierten Team von Schüler*innen aus den Stufen 6-9, Eltern, der Schulleitung und Lehrkräften unser Schulteam zusammenfinden konnten, gibt es immer wieder neue Ideen und ausreichend Hände diese auch umzusetzen.

Wir freuen uns auf viele fair denkende und bei uns einkaufende Menschen an unserer Schule!