Primarstufe

Die Klassenzusammensetzungen der Grundschule sind von jeher vielfältig. Daher hat es schon immer eine besondere Form der individuellen Lernbegleitung in der Grundschule gegeben.

Im Rahmen der Schulentwicklung haben wir es uns zur Aufgabe gemacht, individuelle Lernformen noch besser im Schulalltag der Primarstufe zu verankern, um so den einzelnen Kindern gerecht zu werden. Die Lernbüros sind ein erster Schritt, um das selbstgesteuerte und personalisierte Lernen anzubahnen.

Arbeiten im Lernbüro in Mathematik und Deutsch:

  • Umfasst vier Wochenstunden.
  • Arbeiten mit Hilfe eines Plans (Arbeitsplan). Jede Woche erhalten die Kinder einen Plan mit vertiefenden und individuellen Aufgaben aus den Unterrichtsinhalten. Außerdem sind regelmäßige Übungen fester Bestandteil des Arbeitsplans.
  • Arbeiten im Flüsterton, damit die Kinder konzentriert arbeiten und lernen können.
  • Reflexion des Lernens und des eigenen Arbeitens. Dadurch lernen die Kinder ihre Lernerfolge selbst einzuschätzen und darüber nachzudenken, um für ihr Lernen selbst Verantwortung zu übernehmen.
  • Rückmeldung durch die Lehrkräfte. Dadurch erhalten die Kinder unmittelbare Rückmeldung über ihr Arbeiten und können dies mit ihrer eigenen Einschätzung vergleichen. Darüber hinaus werden den Kindern Anregungen für weitere Übungsmöglichkeiten gegeben. Auch die Eltern bekommen einen wöchentlichen Einblick in das selbständige Arbeiten ihrer Kinder.

Für die Zukunft sind verschiedene Formen der Dokumentation angedacht, mit denen die Kinder zeigen und bewahren können, was sie beim Lernen als besondere Schätze erfahren haben.