Identität durch Schulentwicklung

1963-67 Planung und Bau der Schule durch die Gemeinden Kupferzell, Westernach, Feßbach, Mangoldsall und Gaisbach

Unsere Schule gibt es bereits seit dem Jahr 1967 und sie durchlief eine wechselvolle Geschichte, gekennzeichnet von Kontinuität und Umbrüchen, von Traditionen und Modernen. Unsere Schule hält an Werten fest, deren Fortbestand für uns sehr wichtig ist.

JFMS Kupferzell November 2020

Zugleich legt unsere Schule großen Wert darauf, weiterhin zeitgemäß und zukunftsorientiert zu arbeiten. Diese Tatsachen sind für uns Ansporn und Verpflichtung zu einem verantwortungsvollen Umgang mit den individuellen Bedürfnissen unserer Schülerinnen und Schüler, vor allem in der Vorbereitung auf ihre - nicht nur berufliche - Zukunft. In Bezug auf Digitalisierung und Ausstattung sind wir eine sehr innovative und fortschrittliche Schule, die großen Wert auf eine zukunftsorientierte Schulentwicklung legt, wobei Bewährtes erhalten und optimiert werden soll.

Pfarrer Johann Friedrich Mayer (1719-1798)

 

 

Über unseren Bildungsauftrag hinaus geben wir durch unser spezielles Schulkonzept jedem Einzelnen Zeit und Raum für seine individuellen Lernwege und erziehen gemeinsam mit den Eltern zur Verantwortlichkeit. Zunehmend selbstständiges und eigenverantwortliches Lernen und Arbeiten erachten wir daher für sehr wichtig und unterstützen dies mit vielen Angeboten und Projekten. Aktuell wurde ein Konzept E+ von uns entwickelt, um die Talente unserer SchülerInnen zu fördern.