03.04.2020: Osterbrief

- "Osterbrief" als PDF-Download -

- Fotocollage der JFMS -

Liebe Schülerinnen und liebe Schüler, liebe Eltern,

wir erleben verrückte Zeiten. Unser Leben, so wie wir es kannten, hat sich schlagartig und grundsätzlich verändert, in einem Tempo, das man kaum fassen konnte. Eigentlich alltägliche Dinge werden plötzlich zu Herausforderungen und die Sorge um die eigene und familiäre Gesundheit rückt mehr und mehr in den Mittelpunkt unseres Denkens und Handelns. Es sind Zeiten, in denen wir Solidarität zeigen sollten, soziale Verantwortung und Empathie. Turbulent ist es für uns alle, gefährlich nur für Wenige – und die gilt es zu schützen.

Auch für uns als Schule kam diese Notsituation natürlich plötzlich und unerwartet. Es gab keinen Maßnahmenkatalog, den man aus der Schublade hätte ziehen können, keinerlei Erfahrungswerte, auf die man zurückgreifen könnte, wie man mit dieser Situation umzugehen hat und auch keinen Masterplan. Wir haben spontan und flexibel reagiert und alles in unserer Macht stehende getan, den Unterrichtsbetrieb so gut wie möglich aufrecht zu erhalten, wenn auch nicht mehr gemeinsam in einem Klassenzimmer, sondern räumlich getrennt, aber doch irgendwie vereint.
Die Umfrage, mit der wir Eltern und Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit geben wollten, uns rückzumelden, wie sie zurecht kommen, hat klar gezeigt, dass wir als JFMS auf einem guten Wege sind, auch die Digitalisierung in den Griff zu bekommen und dass wir bereits jetzt in diesem Bereich gut aufgestellt sind. Auch hat sie bestätigt, dass die von uns gestellten Aufgaben in den zeitlichen Rahmen und Schwierigkeitsgrad gepasst haben. Eure und Ihre Rückmeldungen, dass unser Krisenmanagement und unsere Kommunikation als zielführend und durchweg positiv bewertet wurden, hat uns besonders gefreut.

Unser Bestreben war, euch, lieben Schülerinnen und Schülern, ein gewisses Maß an Struktur und Arbeitsalltag zu geben, abwechslungsreiche Aufgaben zu stellen, die zwar fordernd sind, aber auch Spaß machen sollen. Wir konnten gemeinsam viele neue Dinge ausprobieren und experimentieren, wie man in solch einer Situation trotzdem noch Wege findet, gemeinsam zu lernen und zu arbeiten. Und was soll ich sagen... Ihr wart großartig! Wie ihr mit dieser Zeit umgegangen seid, war beeindruckend und macht mich unendlich stolz! Wir können uns einfach auf euch verlassen, das habt ihr wieder einmal gezeigt und das ist ein tolles Gefühl! DANKE!

Auch Ihnen als Eltern möchte ich meine Dankbarkeit ausdrücken. Ihr Engagement in den vergangenen Wochen war herausragend und die vielen Tipps und Hinweise von Ihnen haben uns sehr geholfen, mit der Situation umzugehen. Ohne Sie wäre diese Form von Unterricht schlicht nicht möglich gewesen und wir sind uns im Klaren darüber, dass wir Ihnen viel abverlangt haben, gerade in Bezug auf digitales Lernen und den Umgang mit Downloads, Uploads, Umfragen, Foren, E-Mails und IServ. Ich bedanke mich ganz herzlich bei Ihnen, wie Sie – gemeinsam mit uns und Ihren Kindern – diese Ausnahmesituation angegangen sind und wir als ein riesiges Team aus Schülerinnen, Schülern, Eltern und Lehrkräften an einem Strang gezogen haben. DANKE!

Ein besonderer Dank gilt außerdem meinem Kollegium. Wer mit so großem Engagement und mit so hoher Motivation unter deratigen Umständen arbeitet, verdient mehr als den höchsten Respekt. Ich bin beeindruckt von den kreativen Ideen, den durchdachten Aufgaben, den abwechslungsreichen Herausforderungen; von dem engen Kontakt zur Schülerschaft, trotz großer Entfernung; von der Begleitung der Schülerinnen und Schüler per E-Mail, Chat oder Telefon und von den 1001 anderen kleineren und größeren Dingen, die ich in diesen drei Wochen beobachten konnte. Dieses Kollegium hat mich wieder einmal tief beeindruckt. DANKE!

Jetzt sind erst einmal Ferien… Genießt die Zeit, ruht euch aus, entspannt euch und lasst es euch gut gehen. Das habt ihr euch redlich verdient! Wie es nach den Ferien weitergeht, weiß niemand so genau. Derzeit gehen wir davon aus, dass die Schule nach dem Ende der Osterferien wieder ihre Türen öffnet. Ob es so kommen wird oder ob die Schulschließungen verlängert werden, werden wir erst in den nächsten Tagen und Wochen erfahren. Auf unserer Webseite sind alle Informationen schnell und aktuell verfügbar, darum bitten wir euch und Sie, dort regelmäßig vorbeizuschauen, ob es Neuigkeiten gibt.

Ich wünsche allen Schülerinnen und Schülern, Eltern, Kolleginnen und Kollegen und Mitarbeitern der JFMS erholsame Ferien und schöne Ostertage! Bleibt alle gesund und ich hoffe wirklich sehr, dass wir uns ganz bald wiedersehen.


Herzliche Grüße
Markus Autenrieth